zurück



Ein langgestrecktes Haus mit 17 Dreiraum - Wohnungen bildet die Raumkante der Straße. Die jeweiligen Enden beinhalten vier Geschosswohnungen übereinander, die von einem zentralen Treppenhaus erschlossen werden. Die Erdgeschosswohnungen sind barrierefrei ausgebildet. Die Hausmitte besteht aus acht Maisonettewohnungen. Ein " Haus im Haus System ", nebeneinander und übereinander gestapelt. Eine 3,00 m breite Vorzone entlang der Straße - der Süd- West-Seite des Gebäudes, ca. 50 cm über Straßenniveau gelegen - ist Erschließungszone und Freisitz vor dem Haus gleichermaßen. Die Wohnräume sind zu der Gartenseite mit vorgelagerter Terrasse orientiert. Über einen Laubengang im 2. Obergeschoss werden die oberen Maisonettewohnungen erschlossen. Die Wohnungsgrundrisse sind zu Erdgeschosswohnungen um 180°gedreht, die Wohnräume also zur Süd - West - Seite orientiert, jeweils mit vorgelagertem Balkon. Die Geschosswohnungen erhalten als Freiraum eine Loggia. In der Tiefe des Grundstückes, an der Grenze gelegen, befindet sich ein Verteilerweg und die Abstellräume für Fahrräder, deren Rückseite der Raumkante und - grenze der Grünfläche bildet.

Bauherrenpreis "hohe Qualität - tragbare Kosten" DEUBAU 2004